"Für das Traineeprogramm nehme ich mir als Referent gerne Zeit, weil es zu ermutigend und zu erfrischend ist, mit so engagierten und interessierten jungen Menschen ins Gespräch zu kommen, die sich für einen Beruf entscheiden wollen, in dem sie etwas für die Erhaltung der Lebensgrundlagen der Menschheit tun können. Jeder der vielen Abende, die ich auf diese Weise erlebt habe, war eine Bereicherung!"
Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender BÖLW

Lern- und Kommunikationsplattform

Über die E-Learning-Plattform des Traineeprogramms moodle.bio-kon.de können die aktuellen wie ehemaligen Trainees auf Lerninhalte zugreifen, sich informieren, vernetzen und miteinander kommunizieren.

Auf ausgewählte Themen der überbetrieblichen Ausbildungsmodule bereiten sich die Trainees anhand von Web-based-trainings (WBTs) vor. Dies ermöglicht ein gemeinsames Basiswissen aller Teilnehmer, auf dem in den Seminaren aufgebaut werden kann. Zum anderen können die Trainees je nach Vorwissen ihr Lerntempo und die Intensität selbst bestimmen.

Eigens für das Traineeprogramm entwickelt, werden die folgenden WBTs angeboten:

  • Basiswissen Ökolandbau und Ökolebensmittel
  • Öko-Zertifizierung und Kontrolle
  • Einführung in Projektmanagement
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Vertiefende Schreibwerkstatt (Pressemitteilungen, Internettexte, Fachartikel)
  • Einführung in Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der Lebensmittelwirtschaft

 

20 Seminartage

Die Trainees nehmen an 4 einwöchigen Präsenzseminaren (Ausbildungsmodulen) teil. Damit dort möglichst interaktiv gearbeitet und viel geübt werden kann, bereiten sich die Trainees mit Hilfe von E-Learning-Angeboten auf die Module vor. Transfer- und Feedbackgespräche mit dem Betreuer sichern den Transfer des Gelernten ins Unternehmen.

Den unterschiedlichen Ausgangsvoraussetzungen und Lernbedürfnissen (je nach Stellenanforderung) wird durch individuelle Vertiefungsmöglichkeiten (z. B. in Interessensgruppen) innerhalb der Module Rechnung getragen.

Neben branchenspezifischem Fachwissen rund um Erzeugung, Verarbeitung und Handel erwerben die Trainees in den Ausbildungsmodulen methodische und persönlich-soziale Kompetenzen, um Verantwortung im Unternehmen zu übernehmen. Die Ausbildungsmodule werden von pädagogisch erfahrenen Trainern gestaltet. Experten und Führungskräfte aus der Branche geben ihr Know-how als Referenten weiter.

 

Themen und Schwerpunkte Modul 1 bis 4 (Änderungen vorbehalten)

Vorbereitung E-Learning

  • Web-based-training Ökolandbau
  • Web-based-training Projektmanagement

 

Auf dem Modul

  • Projektmanagement
  • Grundverständnis Ökolandbau
  • Die Bio-Wertschöpfungskette und ihre Akteure
  • Präsentation der Unternehmen
  • Kommunikation 1: Grundlagen
  • Ein Biopionier erzählt
  • Persönliche Ziele für das Traineejahr
  • Mein Platz im Unternehmen

Vorbereitung E-Learning

  • Web-based-training Ökozertifizierung und Kontrolle

 

Auf dem Modul

  • Moderation und Besprechungsmanagement
  • Vertiefung Projektmanagement
  • Persönlichkeit: Sich selbst und andere besser verstehen
  • Zusammenarbeit im Team
  • Regelwerke und Kontrollwesen im Ökolandbau
  • Aktuelles Thema: Tierhaltung und Tierwohl im Ökolandbau

Vorbereitung E-Learning

  • Web-based-training Qualitätsmanagement

 

Auf dem Modul

  • Fachtagung 1: Kundenorientiert präsentieren
  • Präsentationstechnik
  • Schreibwerkstatt „Wirkungsvoll texten“
  • Kommunikation 2: „Gesprächsführung – Praxisfälle“
  • Update zur Projektarbeit
  • Praxisbericht Qualitätsmanagement
  • Aktuelles Thema: Ökolandbau und Welternährung
  • Vertiefung: Sich selbst und andere besser verstehen
  • Halbzeitevaluierung und Halbzeitgespräch (gemeinsam mit Betreuern im Rahmen des „Betreuertags“)

Vorbereitung E-Learning

  • Web-based-training Zeitmanagement
  • Web-based-training Vertiefende Schreibwerkstatt

 

Auf dem Modul

  • Fachtagung 2: Kundenorientiert präsentieren
  • Argumentieren für den Ökolandbau
  • Projektmanagement Auswertung
  • Meine berufliche Zukunft
  • Lebensmittelverarbeitung und Ökoqualität
  • Unternehmerisches Denken und Handeln
  • Kalkulation von Projekten und Dienstleistungen
  • Nachhaltigkeit